Dance Your Bike!

DANCE YOUR BIKE! DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER 2020 / 18:00 – 19:00
DANCE YOUR BIKE! SONNTAG, 18. OKTOBER 2020 / 18:00 – 19:00
DANCE YOUR BIKE! MITTWOCH, 21. OKTOBER 2020 / 18:00 – 19:00

Sonic Environment & Klangforschung – eine chorische Bewegung mit mobilen Lautsprechern

RAD Performance stellt Konzerte aus dem Feld der Elektronik und Experimentalmusik ins Zentrum der künstlerischen Forschung. Das Fahrrad wird zum Medium für experimentelle Soundformate in Bewegung und für musikalische und performative Werke. Unterschiedliche Orte und Bezirke werden befahren: die Stadt wird zur Bühne und das Fahrrad ist Vehikel, Instrument und Akteur zugleich. Der akustische, urbane Raum ergänzt, überlagert und erweitert die elektronische Komposition.
Historische Ansätze zu partizipativen, fahrradbezogenen Spielformen sind unter anderem in Wien zu finden, wie die schon 1901 mit grafischen Beispielen dokumentierte Radreigenformationen/ Radquadrille von Josef Adametz. (Reigenfahren u. Radfahr-Spiele von Josef Adametz, Wien: Kreisel u. Gröger, 1901).


Eine Choreographie entsteht, die sich durch die wechselnden Positionen der Radfahrer*innen konsequent im Raum verändert, durch die Stadt bewegt und den Raum dynamisch integriert. Können Methoden der Klangbearbeitung, wie Sampling, Looping und Fades, auf das Fahrrad bzw. die Bewegung übertragen werden? Welche klanglichen Charakteristika sind für Bewegungsstrukturen dieser Art notwendig? Wie können diese für zukünftige musikalische Umsetzungen allgemeingültig beschrieben werden? Welche neuen Notationsformen ergeben sich aufgrund der Dynamik und Distanz zwischen Klangquelle und sich der auf dem Fahrrad in einer bestimmten Geschwindigkeit befindenden Critical Mass?

Das künstlerische Team bestehend aus der Medienkünstlerin Conny Zenk, der Radreigen-Expertin Petra Sturm und der Komponistin Rahel Kraft und Veronika Mayer, transformiert Zeichnungen bzw. grafische Formationen von Josef Adametz zu klanglichen Partituren. Radreigen war eine um die Jahrhundertwende populäre Radkulturform, in der Tanz-, Turn- und Paradeelemente mit dem Rad umgesetzt wurden. Ausgeübt wurde das Reigenfahren u.a. in Turnhallen oder auf Plätzen in ganz Wien. Originale Skizzen und Zeichnungen von Radreigenanordnungen werden auf ihre musikalischen Spielbarkeiten untersucht und sind das Ausgangsmaterial für eine grafische Notation. Im Projekt wird eine Übersetzung dieser Formationselemente in experimentelle und elektroakustische Musik versucht. Formale und lineare Strukturen wirken in die Musik ein und umgekehrt, als Transmissionsvehikel für diesen Prozess dient das Fahrrad. Das relationale Spiel mit Körpern, Formationen, Routen, Rädern und Musik ergibt eine eigene visuell-akustische Choreographie.

RAD Performance – WORKSHOPS:
23. Juli 2020 – 18-20 Uhr // Arsenal 1030, Wien
6. August 2020 – 17-21 Uhr // Arsenal 1030, Wien
26. August 2020 – 18-20 Uhr // Arsenal 1030, Wien
8. September 2020 – 18-20 Uhr // Arsenal 1030, Wien
17. September 2020 – 18-20 Uhr // Praterstadion 1020, Wien
23. September 2020 – 18-20 Uhr // Praterstadion 1020, Wien
8. Oktober 2020 – 18-20 Uhr // Praterstadion, 1020 Wien

Artistic Direction: Conny Zenk
Choreography: Petra Sturm
Sound-Lab: Conny Zenk, Rahel Kraft, Gloria Amesbauer, Konstantin
Kuzmanovski
RAD Performers*: Arik Kofranek, Ina Hoheisel, Judith Pirklbauer, Silvia
Poglitsch, Elizabeth Spouse, Elena Tiis, Ingrid Wollinger, Christian Daschek,
Elena Floriani

Technical Direction: Georg Hartl
Video Documentation / Drone: Ioana Tarchila
Photography: Nguyen Van Cuong
Sound Documentation: Rahel Kraft, Conny Zenk
Electronic Engineering: Simon Laburda, Aryan Yalefaar

Im Rahmen des Artistic Research Pilot der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Unterstützt durch KÖR – Kunst im öffentlichen Raum und das BMKOES.

Published by gaffaa

it's all about live, art and machines