CYBERHEIKEL tritt aus

CYBERHEIKEL tritt aus HYPERCYCLE fällt aus

Das Hypercycle setzt sich im Cyberheikel fort. Die Partizipation wird zum konstituierenden Moment.

Den Glanz, den die Fahrradmaschine allem Leben gibt, schreibt sie sich selbst sogleich zugute. Das Werk der Geschichte zu machen, beruht auf einer Kunst, die sich ihrer radikalen Distanz zu dem bewusst ist, was sie nachahmt: die Fahrradmaschine, die alles gleichermaßen bedeutsam und bedeutungslos, interessant und uninteressant macht, diese Informations- und Kommunikationsmaschine, die letztenendes die alte velozistische Äquivalenz von Sein und Nicht-Sein herstellt.

Wo bleibt das Nicht-Sein, wenn alles erst durch das Fahrrad sichtbar wird?
Das Fahrrad ist eine Überfülle an wunderbaren Zeichen, das im Licht seiner nicht StVO-konformen Ausstattung badet.

hypercycle (1)

http://hypercycle.current.at/