Fahrradtisch :-: stół na kółkach

Fahrradtisch :-: stół na kółkach

Die Mobilisierung des Kochens im öffentlichen Raum unter Verwendung des Fahrrads erschließen Joanna Zabielska und Dieter Lang in ihrem Projekt Fahrradtisch :-: stół na kółkach. Im Kontext kulinarischer Stadtgeschichte bewegen wir uns an beispielhafte Orte der Lebensmittelbeschaffung. In der städtischen Umgebung werden vorgefundene Zutaten mithilfe der mitgebrachten Kochobjekte performativ verwertet. Die Stadt wird durch die geschmackliche Sinneswahrnehmung neu entdeckt, die Teilnehmer*innen von RAD Performance inszenieren den Stadtraum als temporäre Küche im öffentlichen Raum.

JOANNA ZABIELSKA / DIETER LANG (POL/AUT)

Als Fortsetzung und Konsequenz aus Co-Cooking Aktionen der vorangegangenen RAD Performances wir ein Performancekonzept entwickelt, dass die Mobilisierung des Kochens im öffentlichen Raum unter Verwendung des Fahrrads erschließt. Dabei werden unterschiedliche Orte im 2. Bezirk befahren und in Kooperation mit den lokalen Bewohner*innen partizipative Performancekonzepte entwickelt.
In einem ersten Schritt werden als fahrbare und performative Architektur Objekte aus Fahrräder entworfen, wie z.B. Sitzgelegenheiten, Arbeits- und Ausstellungsflächen. Dazu werden wiederverwertbare Einrichtungsgegenstände entsprechend eines Objet trouvé dekonstruiert und mittels diverser Fahrradbauteile zu fahrbaren Objekten erweitert. In Kooperation mit lokalen Fahrradselbsthilfewerkstätten soll das Konstruktionsprinzip Fahrad auf einen ausgedehten Objektkreis angewandt werden.
In einer offenen Werkstatt bzw. im Workshop wird das Fahrrad, sowie der eigene Körper, als Arbeitsfläche zum Kochen von den Workshopteilnehmer*innen im individuellen Maßstab experimentell untersucht und die entstandenen Objekte in einem performativen Ausflug getestet.

Im Rahmen einer Tour mit RAD Performance bewegen wir uns an beispielhafte Orte der Lebensmittelbeschaffung. In der städtischen Umgebung werden vorgefundene Zutaten mithilfe der mitgebrachten Kochobjekte performativ verwertet. Die Stadt wird durch die geschmackliche Sinneswahrnehmung neu entdeckt, die Teilnehmer*innen von RAD Performance inszenieren den Stadtraum als temporäre Küche im öffentlichen Raum.

Joanna Zabielska graduated in urban planning and social design, works on the intersection of architecture, design and art. Still searching for a balance between crazy art projects and urban planning concepts. With use of different artistic strategies: performance, installation, video, poster; she addresses the actual political and social aspects of urban reality. Topics of her main interests are: on the memorials, monuments and collective memory; democratizing of the everyday practices and body in the public space.

Dieter Lang studierte Industrie Design an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz und schloss 2015 das Masterstudium Social Design an der Universität für angewandte Kunst Wien ab. Er realisiert gemeinschaftliche Kochaktionen außerhalb der Komfortzone, begleitet kooperative Planungsprozesse temporäer Räume und erforscht die Stadt vom Fahrradsattel aus.

fahrradtisch-skizze